Buschtagebuch Januar 2012

Nach einem sehr trocken beginnenden Sommer bekamen wir im Januar nach einem Zyclon im Indischen Ozean vor Mocambiques Kueste heftigste Regenfaelle! Aus Graeben wurden Baeche, sonst trockene sandige Bachbetten schwollen zu Fluessen an, und unsere permanenten Fluesse wurden zu Stroemen und traten ueber die Ufer. Strassen und Bruecken waren ueberschwemmt und gesperrt, aus einigen Camps im Park mussten Gaeste sogar mit Helikoptern evakuiert werden, aber nach nur wenigen Tagen ging alles wieder “back to normal”!
Wir hatten den Monat durchgehend Gaeste und die Sichtungen waren trotz erschwerter Bedingungen durch die dichte gruene Sommervegetation und den Ueberschwemmungen ueberdurchschnittlich gut, so sah z.B. auch das am 18. in stroemenden Regen fahrende Paar sogar noch Loewe und Leopard!
Die Fotos sind bis auf das Pavianbild einfache Schnappschuesse von mir als Guide, bewusst keine “perfekten Portraitfotos”, einfach nur um zu zeigen, was man so sehen kann! Aber es war alles dabei, Elefanten, Bueffel, Nashoerner, Loewen, Leoparden, Geparde, Wildhunde, Hyaenen, und Giraffen! Meine persoenlichen Highlights waren die 3 Leoparden, und die beiden letzten Fotos. Eine Spitzmaulnashornkuh mit Kalb auf Bush-Walk, und Das Breitmaulnashorn zusammen mit Kuhreihern, Zebras, und Giraffen! Ausser den Safaris unternahmen wir im Januar u.a. einen 4-Tagestrip mit Besuch des  Moholoholo Tierreha-Centers, einer Bootsfahrt auf dem Blyde-Damm, einer Panorama-Tour, einer Elefanten-Interaktion, und einer Heissluftbalonfahrt!

Share on Facebook
Bookmark this on Google Bookmarks
Share on LinkedIn