Safari & Fotos

Hier gibt`s unsere monatlichen Highlights mit einigen Fotos!

  • Nashorn im Krüger Nationalpark

    Nashorn im Krüger Nationalpark

    Safari März 2014
    Dachten wir doch, mit dem Beginn des Monats März sei die diesjährige Hochwasserzeit an uns vorbeigegangen, aber da hatten wir uns geirrt! Am 5. März startete im ganzen Krugerpark das Hochwasser, Wassermassen nach starken Regenfällen im Hochland überfluteten alle permanenten Flüsse im Park und verwandelten sie…

  • Safari Februar 2014
    Der Busch ist immer noch grün und dicht, jedoch geht der Sommer langsam aber unaufhaltsam seinem Ende entgegen. Gräser tragen Samen und werden nun trocken, die letzten Wildblumen blühen, das Wetter ist oft bewölkt, jedoch…
  • Safari Januar 2014
    Der Januar war eindeutig “Löwen-Monat”
  • Buschbericht der Safari im Dezember 2013
  • Buschbericht vom Krüger Nationalpark November 2013
  • Safari Bericht Oktober 2013
  • Buschbericht September 2013
  • Buschbericht der Safari August 2013
  • Buschbericht Juli 2013
    Der Juli ist normalerweise einer der trockensten Wintermonate, aber wegen der vorangegangenen guten Regenzeit hat der Boden noch genügend Wasser gespeichert! Es war desshalb Morgens speziell im Osten entlang der Lebombo-Berge oft sehr nebelig, was dann im Sonnenaufgang für eine traumhafte Atmosphäre sorgte….
  • Safari Buschbericht Juni 2013
  • Buschbericht der Krüger Nationalpark Safari Mai 2013
  • Buschbericht April 2013
  • Buschbericht März 2013
  • Buschbericht Februar 2013
  • Buschbericht Januar 2013
  • Buschbericht der Safari im November/Dezember 2012
    Der Busch explodierte, alle nur moeglichen Gruentoene wurden verschieden-bunt unterbrochen von bluehenden Baeumen, Bueschen, Kraeutern, und Wildblumen! Impalas und Gnus sowie einige andere Tiere bekamen bevorzugt in dieser Zeit ihre Jungen…
  • Buschbericht Oktober 2012
    Weiterhin gab es guten Regen, der Busch wurde immer gruener und dichter, farblich unterbrochen von unzaehligen Blau-, Rot-, Gelb-, und Weisstoenen verschiedener Wildblumen! Zebras und Gnus erreichten ihre angestammten Sommergebiete, die Impalas im Westteil des Parks bekamen die ersten Laemmer, und die Loewen…
  • Buschbericht September 2012
    Der September laeutete mit sagenhaften 8 Regentagen ausser dem Fruehlingsanfang auch den Beginn der Regenzeit ein, und den hatten wir bereits sehnsuechtig erwartet! Und das aenderte Alles, es wurde buchstaeblich uebernacht Gruen, der Startschuss fuer Zebras und Gnus…

    Giraffen im Sonnenuntergang

    Giraffen im Sonnenuntergang

  • Safari Buschbericht August 2012
    Gleich Vorweg, dieser August war einer unserer besten Monate bis jetzt, wir hatten viele (35!) nette Gaeste, und ebenfalls viele tolle Sichtungen, da sich wegen des trockenen Winters Alles in unmittelbarer Naehe der Fluesse, auf unseren Safaris vorwiegend am Sabie-River abspielte!
  • Safaribericht Juli 2012
    Im Januar nach dem 3-Tage Hochwasser waren aus den beiden Fluessen Sabie und Crocodile reissende Stroeme geworden, bei diesem Anblick haette Niemand geglaubt, dass Diese im Juli nur noch Rinnsale waren! So hatten wir sie noch nie gesehen! Aber zum Glueck…
  • Buschbericht vom Krüger Nationalpark Juni 2012
    Normalerweise der kuehlste Wintermonat, aber er war dieses Jahr relativ angenehm. Natuerlich waren die Morgenstunden kuehl, aber das war nach dem Aufgehen der Sonne vergessen. Der Busch wurde immer trockener und kahler, die Zeichen der schlechten vorangegangenen Regenzeit! Die letzten Wasserloecher im Busch trockneten aus, nun muessen alle Tiere zu den Fluessen und den wenigen verbleibenden permanenten Wasserstellen! Eine gefaehrliche Zeit…
  • Buschtagebuch Mai 2012
    Der letzte Herbstmonat, langsam gehen wir in den Winter, der Busch wird trocken und man sieht immer weniger Gruen, jedoch waren die Temperaturen immer noch zu hoch fuer die Jahreszeit. Wir hatten ein paar sehr gute Safaris mit interessanten Sichtungen, speziell der Hoehepunkt der Impala-Paarungszeit….
  • Buschtagebuch Maerz 2012
    Das Highlight im Maerz war ein 3-taegiger Kruger-Trip mit 2 Uebernachtungen im Park! Der Start- und Endpunkt dieser Mehrtagessafari war Hazyview mit dem Phabeni-Gate. Das absolute i-Tuepfelchen…
  • Buschtagebuch Februar 2012
    Kaum Regen, sehr heisse Tage, und wir hatten durchgehend Gaeste! Meine Mutter bei uns im Haus, 4 Freunde im Impala-Place Gaestehaus, 1 Paerchen im Bucklers Africa, und 2 Leute im “Call of Africa”! Im Krugerpark gab`s viel zu sehen, die “Big 5″, Geparde, Wildhunde, Hyaenen, Spitzmaulnashoerner, und alle moeglichen Antilopen, Kleintieren, und Voegel! Und das auf Halb- und Ganztages-Safaris, und auf Bush-Walks & Night-Drives. Aber auch ausserhalb des Parks haben wir…
  • Buschtagebuch Januar 2012
    Nach einem sehr trocken beginnenden Sommer bekamen wir im Januar nach einem Zyclon im Indischen Ozean vor Mocambiques Kueste heftigste Regenfaelle! Aus Graeben wurden Baeche, sonst trockene sandige Bachbetten schwollen zu Fluessen an, und unsere permanenten Fluesse wurden zu Stroemen und traten ueber die Ufer. Strassen und Bruecken waren ueberschwemmt und gesperrt, aus einigen Camps im Park mussten Gaeste sogar mit…
  • 9-Tages Kruger-Trip South to North
    Reisezeit, Tourverlauf, Tages-Sichtungen, Abschlussbericht, Bilder
  • Buschtagebuch November 2011
    Andrew und ich bekamen den neuen beigen Landy, und wir waren wieder mit Anhaenger unterwegs. Aber neu hiess auf jeden Fall nicht, dass es keine Arbeit gab, der Landy hatte gerade erst den Jungferntrip mit unserem Boss hinter sich, einige Dinge mussten geaendert oder auch schon wieder repariert und ausgewechselt werden, Zambias harte felsige Pisten sind nichts fuer Sissie-Autos! 25.-28. Oktober, zwei Werkstatttage, Anfahrt nach Lusaka, Vorbereitungs- und Einkaufstag, und schon begann der Trip Nr 3: 29.10. – 4.11.2011
  • Buschtagebuch Oktober 2011
    Viel Zeit zum Verschnaufen hatten Andrew und ich nicht nach dem ersten Trip zwischen 4. und 7. Oktober. Anhaenger und Ausruestung, Zelte, Feldbetten, Liegematten, Schlafsaecke, Geschirr, Kochutensiliens…, alles musste gecheckt und saubergemacht werden. Der Landy brauchte 2 neue Reifen, und eine ganze Schachtel voller Ersatzteile… Trip Nr 2: 8. – 24.10.2011
  • Buschtagebuch September 2011
    Auch dieses Jahr wie schon 2010 machte ich als Freelance-Guide die letzten 3 deutsch gefuehrten 17-Tage Trips der Saison fuer Adventure Purists in Zambia. Da Margot ja ein Baby erwartet ging ich alleine, und machte die Safaris zusammen mit meinem zambischen Freund und Kollegen Andrew. Der Tourverlauf war 2011 leicht abgeaendert, so starteten die Trips in Lusaka, und endeten in Livingstone. Trip Nr 1: 17.9. – 3.10.2011
  • Buschtagebuch August 2011
    Der Winter rasselte im August nochmal mit den Ketten! In hoehergelegenen Gebieten Suedafrikas gab`s Schneefaelle, und auch hier im Lowveld hatten wir ein paar bitterkalte Naechte. Aber es gab auch den ersten Regen, und die ersten Baeume wie z.B. Shambok-Pod und Knob-Thorn begannen…
  • Buschtagebuch Juli 2011
    Der Juli war winterlich, mit kuehlen Naechten, und sonnigen angenehmen, aber oft windigen Tagen. Einmal hatten wir sogar einen Tag mit Niesselregen, total untypisch fuer diesen Monat. An Safaritagen im Winter sieht man ganz fruehmorgens…
  • Buschtagebuch Juni 2011
    Highlights im Juni
  • Buschbericht Maerz 2011
    Wir gehen nun unaufhaltsam in den Herbst! Das Gras ist abgeblueht und gelb, viele Baeume verlieren ihre Blaetter, es gibt nur noch wenig Regen. Der Busch wird immer trockener, die Tiere muessen nun an die Fluesse und permanenten Wasserstellen zum Trinken. Die letzten Voegel ziehen ihre Jungen gross, die Migranten machen sich auf den Rueckflug in ihre Heimat. 6-Tages Safaripaket vom 28. Februar bis 5. Maerz …..
  • Buschbericht Februar 2011
    Der Februar war noch gruen, aber wir gehen langsam aber unaufhaltbar in den Herbst. Es war sehr ruhig, Nebensaison, im Park und an vielen anderen Orten war man fast alleine. Gute Gelegenheit um die Seele baumeln zu lassen. Es gibt so viel zu sehen hier in Mpumalanga, dem “Land der aufgehenden Sonne”! Das kann unser Freund bestaetigen, der uns im Februar fuer 3 Wochen besuchte…
  • Buschbericht Januar 2011
    Wir hatten einen super Sommer mit gutem Regen, der Busch war gruen und dicht wie wir es selten gesehen hatten, Dadurch gab es fuer die Tiere Futter im Ueberfluss und es ging ihnen gut, hervorragende Voraussetzungen zum Heranwachsen der vielen…
  • Buschbericht Dezember 2010
    Die 75 Tage in Zambia hatte viele tolle Eindruecke hinterlassen, es war eine abenteuerliche Zeit mit grossartigen Erlebnissen und Tiersichtungen in grandioser Landschaft. Doch gleich unser erster Game-Drive im heimatlichen Krugerpark bestaetigte uns, fuer Leute die in kurzer Zeit viel sehen wollen, ist der Kruger fast nicht zu toppen. Der Artenreichtum, die Tierdichte…
  • Buschbericht der Safari November 2010
    Teil III und Ende unseres Zambia-Abenteuers! Mit Kasanka und Liuwa NP!
  • Buschbericht Oktober 2010
    Und weiter geht`s mit Teil II unseres Zambia-Abenteuers!
  • Buschbericht September 2010
    Beginn unseres 75-Tage Abenteuers in Zambia, dem “Real Africa”! Teil I
  • Buschbericht August 2010
    Der Busch ist zwar ziemlich kahl und trocken, doch zumindest die abgebrannten Flaechen zeigen nun erstes Gruen von frisch spriessendem Gras. Und die Drehknopf-Akazien bluehen, zur Freude der Giraffen.
  • Elefanten auf der Strasse

    Elefanten auf der Strasse

    Buschbericht Juli 2010
    Der Juli-Bericht beinhaltet zwei echte Highlights. Einen Trip nach Zambia, in noch relativ urspruengliches wildes Afrika, und einen Wahnsinns Game-Drive im Krugerpark, der fast nicht mehr zu toppen ist.

  • Buschbericht Juni 2010
    Der Juni war der erste der beiden Haupt-Wintermonate, ebenso beinhaltete er die erste Haelfte der 1. Fullball-WM auf afrikanischem Boden. Beides hatte seine Hoehepunkte, Safarimaessig wie auch im Fussball. Die Euphorie und tolle Stimmung war ueberall zu spueren, selbst nach dem Ausscheiden unserer Bafanas blieb das WM-Fieber erhalten.
  • Buschbericht Mai 2010
    Der letzte Regen ist gefallen, nun geht`s endgueltig in den Winter. Die Baeume verlieren ihre Blaetter oder wechseln in bunte Farben. Dazwischen bluehen auffaellig typische Winterbaeume wie der Spikthorn. Die Tiere stuerzen sich auf das letzte Gruen, die Wasserloecher im Busch trocknen aus. Seit ca Mitte des Monats haben wir nun bereits jeden Tag einige Elefantenherden und Bullen hier bei uns am Crocodile-River. Sie trinken, baden und matschen sich ein, anschliessend nehmen sie Staubbaeder und fressen im Reet und dem angrenzenden Uferbusch!
  • Buschbericht der Safari April 2010
    Anfang April wurden wir noch einmal ueberrascht! Wir hatten ja die Hoffnung auf Regen schon aufgegeben, als wir ab dem Osterwochenende noch ein paar sehr heftige Gewitter bekamen! Aber in einer Staerke, wie wir sie in diesem Jahr den ganzen Sommer noch nicht hatten, gigantische Blitze, ohrenbetaeubender Donner, und Regenguesse verbunden mit Sturm so dass es in Marloth einige Beschaedigungen und Wassereinbrueche gab!
  • Buschbericht vom Maerz 2010
    Anfang des Monats wurde es etwas kuehler, was fuer den Herbst ja normal waere. Aber dann, gegen Mitte des Monats heizte es sich noch einmal auf, fast bis an die 40 Grad, das letzte Aufbaeumen des Sommers?! Aber die Graeser sind bereits trocken und verlieren die Samen, was viele Nager und Voegel freut!
  • Safaribericht Februar 2010
    Anfangs gab es etwas Regen und bedecktes Wetter. Doch die Hoffnung auf mehr Regen verloren wir dann erst mal, da es wieder schoen und sehr schwuelheiss wurde. Nun haben so gut wie alle Tiere ihre Jungen bekommen. Die kleinen Impalaboecke bekommen bereits kleine Hoernchen, ueberall sieht man junge Gnus, Zebras und Giraffen.
  • Krüger Buschbericht Januar 2010
    Januar ist normalerweise der Hoehepunkt der Regenzeit, es hatte jedoch von 20. Dezember bis zur Nacht des 15. Januar keinen Tropfen geregnet. Zumindest nicht in Marloth und Krueger-Suedost! Die Marulafruechte werden reif und die Combretum-Baeume zeigen ihre auffaelligen Vier-fluegeligen Schoten. Die meisten Voegel sind bei der Aufzucht ihrer Jungen und ueberall an Baeumen und Straeuchern am Strassenrand sitzen Blauracken und Neuntoeter um von Fahrzeugen aufgeschreckte Insekten zu fangen!
  • Buschbericht Dezember 2009 vom Krüger National Park
    Der Dezember brachte viel Regen, Crocodile Bridge war total gesperrt und wir mussten den ganzen Monat ueber Das Malelanetor ausweichen! Ein heisser schwueler Sommer, mit Temperaturen oft ueber 40 Grad! Die Landschaft war farbenpraechtig, Wildblumen, bluehende Baeume, viele hatten auch bereits Fruechte oder Samenschoten. Viele Voegel zogen bereits die Jungtiere auf, in den offenen Ebenen um Lower Sabie Richtung Satara z.B. brueteten die Blutschnabelweber, dabei wurden sie von gierigen Raubvoegeln aller Art belauert, leichte Beute!
  • Buschbericht der Safari im November 2009
    Nun begann die Regensaison, nach ein paar kurzen Schauern und einem richtigen Gewitter regnete es sich ab dem 18. ein und es regnete fast 72 Stunden ohne Unterbrechung. Gut fuer die Natur, jedoch war die Bruecke an unserem Crocodile-Bridge Tor mal wieder ueberflutet und wir mussten einige Male nach Malelane ausweichen.
  • Buschbericht vom Oktober 2009
    Im Oktober beginnt normalerweise die Regensaison, davon hatten wir hier im suedosten des Kruger leider nicht all zuviel abbekommen. Am Monatsende gab es eine Nacht und den darauffolgenden Tag Nieselregen. Das Gras fing zwar an uebernacht zu spriessen, aber wir brauchen mehr von dem kostbaren Nass. Die Baeume, allen voran die Drehknopfdorn-Akazien und Marulas wurden gruen, sie hatten ja Fluessigkeit gespeichert. Die ersten Sichelbuesche bekamen ihre gelb/rosa Blueten und die Insektenwelt explodierte, worauf Eidechsen, Geckos und Froesche sowie die im Winter fruechtefressenden Nachtaeffchen wieder genug ihrer Lieblingsnahrung abbekommen.
Share on Facebook
Bookmark this on Google Bookmarks
Share on LinkedIn